top of page

Die schlaflose Welt

„Es ist jetzt weniger Schlaf in der Welt, länger die Nächte und länger die Tage.“

Mit diesen Worten beginnt Stefan Zweigs alptraumhafte Beschreibung des Seelenzustandes der Menschen 1914 kurz vor Beginn des ersten Weltkrieges, der der aktuellen ruhelosen gesellschaftlichen Stimmungslage erschreckend gleicht. Zu Musik von Johann Sebastian Bach, Radiohead, Hania Rani und Studnitzky übersetzt Boris Randzio den Text von Stefan Zweig in Bewegtsprache und schlägt damit eine Brücke zu den Ängsten und Sehnsüchten unserer Zeit, eröffnet jedoch auch einen furchtloseren Blick in die Zukunft durch das gemeinsame Erleben und ein bewusst werden des Unterbewussten.

"Es ist jetzt weniger Schlaf in der Welt, länger die Nächte und länger die Tage.“

With these words, Stefan Zweig begins his nightmarish description of the state of people's souls in 1914, shortly before the onset of the First World War, which eerily resembles the current restless societal mood. To the music of Johann Sebastian Bach, Radiohead, Hania Rani, and Studnitzky, Boris Randzio translates Stefan Zweig's text into the language of movement, thus bridging the fears and longings of our time, while also opening a more fearless gaze into the future through shared experience and a conscious awareness of the subconscious.

Premiere: 

15.06.2023 | 20:30 | VENTIL, Klagenfurt/Celovec
16.06.2023 | 20:30 | VENTIL, Klagenfurt/Celovec
17.06.2023 | 20:30 | VENTIL, Klagenfurt/Celovec
18.06.2023 | 20:30 | VENTIL, Klagenfurt/Celovec
19.06.2023 | 20:30 | VENTIL, Klagenfurt/Celovec

 

19.08.2023 | 20:00 | LIDO, Berlin
20.08.2023 | 20:00 | LIDO, Berlin

 

Dancers:
Ana Dordevic

Brice Asnar

Hannah Stein

Ya-Chun Tsai

Boris Randzio

Duration:

70min

bottom of page